Stellungnahmen

MISSION MANIFEST MACHT MUT

Stellungnahme

09.01.2018

  Bei der MEHR-Konferenz in Augsburg wurden Anfang Januar die 10 Thesen des MISSION MANIFEST bekannt gemacht. Eine wirklich mutmachende Initiative in der Katholischen Kirche! Ich wünschte mir, wir könnten in den evangelischen Kirchen mit gleicher Entschiedenheit und Begeisterung sagen, was die katholischen Christen in …

weiterlesen

Tobias Eißler: Einheit der Kirche in Wahrheit!

Stellungnahme

08.01.2018

Der Kampf in der Evangelischen Kirche in Württemberg geht nicht nur die Schwaben etwas an. Alle vier Prälaten (Regionalbischöfe) und viele Dekane fordern dort, dass die öffentliche Segnung gleichgeschlechtlicher Paare eingeführt wird, obwohl ihre Landessynode das gerade abgelehnt hat. Die Stuttgarter Zeitung unterstützt massiv, was …

weiterlesen

„Ehe für alle“ – Fortschritt wohin?

Stellungnahme

16.12.2017

„Ehe für alle“ – klingt gut und einladend, es wird niemand „diskriminiert“, es gelten gleiche Rechte für alle, niemandem wird etwas weggenommen. Und wenn Menschen dauerhaft Verantwortung füreinander übernehmen, ist das doch wertvoll und verdient Unterstützung, unabhängig davon, ob es sich um eine hetero- oder …

weiterlesen

Solche Unterschriftenlisten brauchen wir in allen Landeskirchen.

Stellungnahme

13.12.2017

Jetzt ruft auch das Netzwerk evangelischer Christen in Baden (NeCiB) auf, einen offenen  Brief zum Erhalt des Gewissensschutzes bei der Trauung von gleichgeschlechtlichen Paaren zu unterschreiben. Der Brief richtet sich an alle, die auf Leitungsebene der Evangelischen Landeskirche in Baden Verantwortung tragen (Landesbischof, Oberkirchenrat, Landessynode, …

weiterlesen

Bitte, bekennt euch öffentlich!

Stellungnahme

04.12.2017

Das war ein Hoffnungsschimmer in der trüben kirchlichen Homo-Ehe-Segnungs-Entwicklung der letzten Jahre und Monate: 330 Pfarrer, Vikare und Theologiestudenten der Evangelischen Kirche in Württemberg setzten ihre Unterschrift unter eine Erklärung, in der es heißt: „Wichtig ist uns zudem, in der Seelsorge jedem offen und wertschätzend …

weiterlesen

Reformationsjubiläum – aber nur wenig Grund zum Feiern!

Stellungnahme

29.10.2017

Der badische Pfarrer Theo Breisacher, Karlsbad-Spielberg, der zum Leitungskreis des Netzwerks evangelischer Christen in Baden gehört, hat 6 Thesen zum 31. Oktober veröffentlicht und fordert zur Diskussion darüber auf. Er schreibt: „Die 95 Thesen von Martin Luther waren im Herbst 1517 die Initialzündung zur Reformation. …

weiterlesen

Noch rechtzeitig klare Wegweisung!

Stellungnahme

28.10.2017

Aus Anlass der Ende November stattfindenden Landessynode der Evangelischen Kirche in Württemberg hat Dr. Clemens  Hägele, Rektor  des  Albrecht-Bengel-Hauses Tübingen, in  einer Sonderausgabe der Zeitschrift THEOLOGISCHE ORIENTIERUNG (TO) die Frage „‚TRAUUNG FÜR ALLE‘ in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg?“ behandelt. Sehr sorgfältig beantwortet er darin …

weiterlesen

Selbstverpflichtung für Pfarrer und Kirchenälteste!

Stellungnahme

26.09.2017

Hier kommt Hilfe für Mitarbeiter in Gewissensnot! Pfarrer Dr. Hans-Gerd Krabbe von der Christuskirche in Achern, Baden, hat mit dem Bekenntniskreis Baden eine Selbstverpflichtung für Pfarrer und Kirchenälteste vorgeschlagen. Viele Landeskirchen und die EKD haben Stellungnahmen veröffentlicht und Entscheidungen in Sachen „Homo-Ehe“ und Segnung getroffen, …

weiterlesen

Württembergische Landessynode vor der Entscheidung

Stellungnahme

13.09.2017

Die Landessynode der Evangelischen Kirche in Württemberg wird in ihrer Tagung am 27. – 30. November 2017 in Stuttgart entscheiden, ob die Segnung oder Trauung gleichgeschlechtlicher Paare eingeführt wird, wie es die Befürworter beantragt haben. Zur Vorbereitung haben sich die Synodalen am 24. Juni 2017 …

weiterlesen

Nashville-Statement zur Sexualethik erschienen!

Stellungnahme

04.09.2017

Ron Kubsch, Mitglied unseres Netzwerks, schreibt in seinem Theoblog: „Machen wir uns nichts vor. Die Sexualethik ist seit Jahren ein wichtiger Prüfstein für die Bekenntnisfestigkeit der christlichen Kirchen. Der Druck von außen und innen wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Vor allem die junge …

weiterlesen

„Zwölf widerständige Brocken

Stellungnahme

28.08.2017

zum 30. Juni 2017, als der Deutsche Bundestag in seiner großen antidiskriminatorischen Weisheit den Kulturbruch vollzog und die Exklusivität der konjugalen Ehe von Mann und Frau abschaffte.“ Unter diesem massiven Titel schreibt Burkhard Hotz eine eindrucksvolle Stellungnahme zur sogenannten „Ehe für alle“. Holz war fast …

weiterlesen

Vorbildlicher Brief einer Kirchengemeinde an ihren Bischof

Stellungnahme

04.08.2017

Der Kirchengemeinderat der Gesamtkirchengemeinde Haiterbach-Talheim bei Nagold, Schwarzwald, hat einstimmig beschlossen, dem Landesbischof der Evangelischen Kirche in Württemberg, Dr. Frank Otfried July, eine Stellungnahme zu schreiben, die wir mit freundlicher Genehmigung des Vorsitzenden, Pfarrer Albrecht Bahret, hier veröffentlichen. Die Stellungnahme trägt den Titel „Unsere dringende …

weiterlesen

Interview zum Buch „Was nun, Kirche? Ein großes Schiff in Gefahr“

Stellungnahme

12.07.2017

Was ist los in der EKD? Gottesdienste werden immer weniger besucht, viele Menschen treten ganz aus der Kirche aus. Doch Chancen werden nur selten genutzt. Stattdessen wird die Grundlage des Wortes Gottes immer weiter verlassen, der stellvertretende Sühnetod Jesu wird als überholte Vorstellung abgetan, eine …

weiterlesen

Ehe für alle beschlossene Sache – und nun?

Stellungnahme

30.06.2017

Am Freitag, den 30. Juni 2017, hat der Deutsche Bundestag eine Ergänzung von § 1353 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) beschlossen, der jetzt lautet: „Die Ehe wird von zwei Personen verschiedenen oder gleichen Geschlechts auf Lebenszeit geschlossen.“  Das ist eine verhängnisvolle Fehlentscheidung. Diese staatliche Entscheidung war …

weiterlesen

„Kirche vor Zerreißprobe – Homo-Segnung: Prälatin Arnold macht Druck“

Stellungnahme

06.06.2017

Unter diesem Titel schrieb die Stuttgarter Zeitung am 28. Mai 2017: „Die Basis schafft Fakten ohne die Kirchenleitung. Während sich die evangelische Landeskirche samt Bischof Frank Otfried July beim Thema Segnung gleichgeschlechtlicher Paare ziert und sich einen Maulkorb verpasst hat, bekennen sich in Stuttgart immer …

weiterlesen

Sind Kritiker homosexueller Praxis homophob?

Stellungnahme

06.06.2017

In der Diskussion um die ethische Bewertung homosexueller Lebenspraxis wird den Kritikern immer häufiger vorgeworfen, sie seien homophob. … Ähnliches widerfährt übrigens denen, die aus theologischen Gründen den Islam ablehnen: Ihnen unterstellt man, islamophob zu sein. Homophobie bzw. Islamophobie sind inzwischen zu gern benutzten Schlagworten …

weiterlesen

Reformation heute – Was wir von den Südlichen Baptisten lernen können

Stellungnahme

03.05.2017

Am 28. April hielt Dr. Albert Mohler, Präsident des Southern Baptist Theological Seminary aus Louisville / Kentucky, im Rahmen der 7. Hauptkonferenz des deutschen Netzwerkes Evangelium21 einen Vortrag unter dem Titel „Reformation heute – Was wir von den Südlichen Baptisten lernen können“. (Video am Ende …

weiterlesen

Zurück zu Gottes Wort – Die 7. Evangelium21-Konferenz

Stellungnahme

03.05.2017

Zurück zu Gottes Wort: Am Samstag endete die 7. Evangelium21-Konferenz – 1400 Konferenzteilnehmer Viele Landeskirchen und Freikirchen in Deutschland haben ihr reformatorisches Erbe aufgegeben. Das stellte der erste Vorsitzende des Netzwerks Evangelium21, Matthias Lohmann, zum Abschluss der 7. Jahreskonferenz in der Hamburger Arche-Gemeinde fest. „Das …

weiterlesen