Was darf eine Bibel? Audio-Version des Vortrags

29.09.2016   

Hier geht es zum ursprünglicher Artikel.

Dr. Clemens Hägele, Rektor des Albrecht-Bengel-Hauses in Tübingen, sprach am 24. September 2016 in Korntal-Münchingen zu diesem Thema. Wir veröffentlichen hier die Audio-Datei mit seinem Vortrag.

Manche Aussagen der Bibel werden heute innerkirchlich zurückgewiesen, die Zuständigkeit der Bibel bei Lehr- und Lebensfragen also eingeschränkt. Die vorgebrachten Argumente beanspruchen nicht selten, selbst biblisch und theologisch begründet zu sein. Was sind das aber für Argumente und wie gehaltvoll sind sie? Werden sie der Bibel tatsächlich gerecht? Was können wir sagen, wenn in Lehrfragen (etwa der leiblichen Auferstehung Jesu) oder in Lebensfragen (etwa der kirchlichen Trauung gleichgeschlechtlicher Paare) die Gültigkeit biblischer Aussagen eingeschränkt wird? Hören Sie selbst:

Dr. Clemens Hägele, Jg. 1972, verheiratet, drei Kinder, ist seit 2011 Studienleiter am Albrecht-Bengel-Haus in Tübingen. Er verfasste seine Dissertation über die Schriftlehre Adolf Schlatters. Zum Herbst 2016 wurde er als neuer Rektor des Albrecht-Bengel-Hauses berufen. Das Albrecht-Bengel-Haus ist ein theologisches Studienhaus in der Tradition des württembergischen Pietismus. Seit seiner Gründung 1969 begleitete es mehr als 800 Theologen. Derzeit werden 100 Studenten von sechs Dozenten begleitet.

rektor-haegele