Studientag Siegen: Ein voller Erfolg

18.11.2019   

Wir blicken zurück auf einen gesegneten Studientag in der Hammerhütte in Siegen. 850 Teilnehmer und vier exzellente Referate prägten den Tag. Einen herzlichen Dank richten wir an die Gastgeber vom Ev. Gemeinschaftsverband Siegerland-Wittgenstein!

Sehen Sie die Vorträge schon bald auf unserem Youtube Kanal!


Lesen Sie hier den Rückblick von Pastor Ulrich Rüß (Hamburg):


Mit großer Dankbarkeit können wir auf einen gesegneten und höchst erfolgreichen Studientag in Siegen zurückschauen. Erhörte Gebete.

Das Programm mit Andacht und Vorträgen samt Referenten war für die vielen Teilnehmer wegweisend, orientierend und stärkend.

Die engagiert vorgetragene Andacht von Olf Latzel markierte Fehlentwicklungen innerhalb der Kirche und bei etlichen Verantwortungsträgern, die sich entfernen von den  Glaubensgrundlagen und damit die Kirche gefährden und in Frage stellen.

Der Vortrag von Dr. Markus Till war für die Teilnehmer eine Bekräftigung, an der Bibel als Maßstab des Glaubens in ihrer Glaubwürdigkeit festzuhalten.

Der Vortrag von Prof. Dr. Stetter zum Thema „Endgericht bei Paulus“ war besonders eindrücklich, informativ und erfreulich differenzierend. Theologisch komplexe Zusammenhänge vom Gericht Gottes wurden anschaulich dargestellt. Ein hervorragender Beitrag zu „gesunder Lehre“.

Ungewöhnlich offen und von besonderer Differenziertheit war der Vortrag von Markus Hoffmann zum Thema „Biblisch seelsorgerliche Aspekte zum Umgang mit homosexuell empfindenden Menschen“. Er machte deutlich, wie unbeholfen und kenntnislos und hilflos die meisten Gemeinden mit dem Thema der Homosexualität umgehen und gab wesentliche Impulse eines guten Miteinanders in der Gemeinde.

Dieser Vortrag mit seiner seelsorgerlichen Kompetenz war bei diesem Studientag etwas Besonderes, nachdenkenswert.

Die Zielsetzung des Netzwerkes von Ulrich Parzany war ebenso klar wie anschaulich.

An dieser Stelle sei besonders die einzigartige Leistung von Ulrich Parzany als der leitenden Persönlichkeit des Netzwerkes herausgestellt. Ihm ist die hervorragende Vorbereitung und Organisation des Studientages in erster Linie zu verdanken.

Er leitete den Studientag als Moderator munter, launig-fröhlich, verbunden mit dem notwendigen Ernst in der Sache.

Seine Moderation offenbarte zeitweise das Talent eines Entertainers zur Heiterkeit der Teilnehmenden. Teilnehmer aus allen Richtungen Deutschlands verließen gestärkt den Studientag.

Ergo: Nur Grund zur Dankbarkeit und auch Freude!

Pastor Ulrich Rüß, Präsident der Internationalen Konferenz Bekennender Gemeinschaften